SPAM des Tages: „Wir untersuchen einen paypaI Zahlungs reversaI“

Fast (aber auch nur fast, ich schwör!) wäre ich auf diese täuschend echt formulierte E-Mail reingefallen:

Ihr Benutzername wird einschrankt.
Lieber Benutzer,
Ihr Benutzername wird einschrankt, bis wir hier von Ihnen.
Um Ihre Info zu wiederherstellen, direkt klicken Sie auf die Webadresse unter.
Aktualisieren

Aktualisieren Sie Ihr Konto— Jetzt Aktualisieren

Das war verdammt knapp!

23 Antworten auf „SPAM des Tages: „Wir untersuchen einen paypaI Zahlungs reversaI““

  1. Das ist ja wohl ein Witz. Da denkt man diese E-Mail Spams werden immer professioneller und dann sowas. Es hat aber auch etwas Gutes. So kann man Spam wenigstens sehr schnell identifizieren.

    1. Vielleicht ist genau das Ziel der Scammer? Wenn ich 9 schlechte Scam-Mails kriege und 1 was richtig ‚gut‘ ist. Dann werde ich vielleicht eher beim guten reinfallen, weil ich gar nicht erwarte, dass die auch was professionales von sich geben können. 🙂

  2. Ich bekomme sehr oft Pay-Pal E-Mails das etwas mit meinem Konto nicht stimmt . Diese werden grundsätzlich gelöscht.
    Besser ist es über sein eigenes Konto anmelden und selber nachschauen.

  3. PayPal E-Mails sind aktuell wirklich schrecklich geworden, eine Freundin von mir hatte sogar letztens bei einer E-Mail auf den Link geklickt und dort die Kreditkarten Daten eingegeben, weil Sie einfach Angst hatte dass sie sonst Ärger bekommt mit PayPal.
    Wer weiß wo diese Daten nun laden werden 🙁

  4. Haha dass ist mal eine gute Spam Nachricht.
    Habe auch schon öfter Spams von Banken bekommen. (blöd nur wenn ich bei dieser gar nicht bin und dann meine Pin oder so angeben soll :-D)
    Naja sie versuchen es halt immer wieder….

  5. Vor wenigen Wochen habe ich selbst eine solche Email bekommen und wäre fast selbst darauf rein gefallen. Diese Email sehen immer mehr täuschend echt aus mit den verschiedenen Bannern und Bildern drin. Die Trick betrüger schlafen nicht und verbessern sich immer mehr! Vorsicht im Datenjungel

  6. In meiner Sphäre der Deutung vermag ich folgende Inhalte zur Zerpflückung zur Verfügung zu stellen:

    Frage: Ist Ihrem Nutzernamen nun eine Einschrankung widerfahren?

    Anmerkung: Als bemitleidenswertvoller Sozialraupen-Hitchhiker kann ich an dem Sprachstil der oben zur Schau gestellten Mitteilung nichts Ungewöhnliches feststellen. Da sich Sprache für Gewöhnlich einer dauerhaften Transformation von Natur aus unterwirft – sofern sie regelmäßig vom Plebs pedis angewandt wird (Latein ist davor geschützt) – bleiben Änderungen in der Koderierung sprachlicher Informationen nicht unbemerkt (vor allem bei der alternden Bevölkerung).

    Jetzt kommt’s: In einigen Bezirken Berlins drücken sich die Jungabiturienten identisch aus (Sozialraupen-Rauschen).
    Sind Sie sicher, dass es sich hier um Frühstücksfleisch (amerikanistisch: Spam) handelt oder ob es lediglich ein Praktikant mit Berlin-Hintergrund gut mit Ihnen meinte?

    Denken Sie mal darüber nach, gell!

  7. Danke, dass du uns hier daran teilhaben lässt, so dass wir auch die Chance haben nicht drauf reinzufallen. Solche Maschen sind einfach nur das Letzte und traurig, dass immer noch einige drauf reinfallen.

  8. Da hat man Glück, dass diese Spam Mail so unprofessionell kann man das auch schnell als Spam identifizieren. Leider gibt es auch das Gegenteil und sehr gut gemachten Spam auf den leider viele Leute reinfallen. Aber immer gut, wenn sowas geteilt wird und darauf hingewiesen wird. Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.