Apokalypse: Der Tag danach

Weltuntergang

Er erwachte am späten Vormittag des 22. Dezember 2012. Der Verkehrslärm, der zu seiner kleinen Dachgeschosswohnung hochdrang, erschien ihm heute lauter und aufdringlicher als sonst. Sein Kopf dröhnte in sämtlichen Farben des Regenbogens. Obwohl er sich von dem ganzen Maya-Kalender-Apokalypse-Quatsch der letzten Wochen nicht hatte anstecken lassen, ließ er sich am Schluss doch noch von zwei Kommilitonen überreden, sie zu einer der zahlreichen Weltuntergangspartys zu begleiten. Eigentlich hatte auch alles recht lustig angefangen. Man hatte bei Freunden im Studentenwohnheim gefeiert um dann, als zu vorgerückter Stunde die alkoholischen Getränke unplanmäßig zur Neige gingen, in eine der beliebten Kneipen in der Altstadt zu wechseln.
weiterlesen